Werkstätten:Tag 2004 in Erfurt Logo, Kongressbilder


Ablaufplan

Werkstätten:Tag 2004 - "Unsere Werkstätten - Arbeit. Bildung. Förderung: Zukunft für alle."

Bundeskongreß der Werkstätten · Erfurt · 15. bis 17. September

1. Tag - 15. September 2004 - (Messe Erfurt, Gothaer Str. 34, 99094 Erfurt)
Uhrzeit Programmfolge
9.00 Anmeldung und Ausgabe der Kongreßunterlagen in der Messe Erfurt
Einlaß in die Kongreßhalle
10.30 Musikalischer Auftakt durch die Rhythmusgruppe "beatzeps" des CJD
11.00 Eröffnung und Begrüßung
Annelie Lohs, stellvertretende BAG:WfbM-Vorsitzende
11.15 Willkommen in der Landeshauptstadt Erfurt
Manfred O. Ruge, Oberbürgermeister
11.30 Politische Grußworte
"Wir bauen mit am Weg zur Teilhabe am Arbeitsleben"
Dr. Klaus Zeh, Thüringer Minister für Soziales, Familie und Gesundheit
11.45 "Zukunft für alle"
Vorstellung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstatträte
12.00 Werkstätten für behinderte Menschen - berufliche Eingliederung und gesellschaftliche Teilhabe"
Heinrich Tiemann, Staatssekretär
im Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung
12.30 "Teilhabeleistungen in Krisenzeiten"
Dr. Fritz Baur, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft
der überörtlichen Träger der Sozialhilfe
12.45 "Unser Europa sozial gestalten"
Franz Wolfmayr, Österreich; Vizepräsident der European Association of Service Providers for Persons with Disabilities
13:00 - Mittagspause -
Das Mittagessen wird an den Tischen in der Kongreßhalle serviert
14:30 Zentrale Forderungen der BAG der Werkstatträte
Werkstatträte haben das Wort: Werner Weißenbrunn, Vorsitzender der BAG der Werkstatträte, Ilona Wiegand, Dritte Vorsitzende der BAG der Werkstatträte, Bruno Blocklinger, Geschäftsführer der BAG der Werkstatträte
14:45 "Allgemeiner Arbeitsmarkt und berufliche Bildung in den Werkstätten"
Franz-Georg Simon, Bundesagentur für Arbeit
 
Das Hauptreferat
15.00 "Die Zukunft der Werkstätten - Werkstätten mit Zukunft"
Prof. Dr. Klaus Zink, Universität Kaiserslautern
15.45 - Kaffeepause -
16.45 "Arbeit und Bildung - Zukunft für alle!"
Günter Mosen, Vorsitzender der BAG:WfbM
17.30 Ende des ersten Kongreßtages
"Guten Abend Erfurt!"
Die schönen Seiten der Landeshauptstadt Erfurt selbst kennenlernen


2. Tag - 16. September 2004 -
Uhrzeit Konferenzen und Arbeitsgruppen
9.00 Vierte Zukunftskonferenz der Werkstatträte und Interessierten (ZuK)
"Wie wir in Zukunft leben und arbeiten wollen. Meine Forderungen an die Arbeit, Bildung und Mitwirkung in meiner Werkstatt." (Tagungsstätte: Kaisersaal, Futterstraße 15/16, 99084 Erfurt)
Inhalte Ergebnisse
9.00Dritte Europakonferenz der BAG:WfbM: Transfer - Werkstätten in Europa (Gastgeber: Erfurter Werkstätten des CJD Erfurt, Donaustraße 2 A, 99089 Erfurt)

Podiumsgespräch:
"Gesellschaftliche Einbeziehung, Teilhabe an Bildung und Arbeit - unabhängig vom wirtschaftlichen ‚Nutzen\' des behinderten Menschen!"
"Social inclusion, participation in vocational training and work - irrespective of profitable employability of people with disabilities!"
Mit Gästen aus acht Ländern der Europäischen Union;
9.00 Beginn der Arbeitsgruppen
  • in der Universität Erfurt, Nordhäuser Straße 63, 99089 Erfurt;
  • in der Fachhochschule Erfurt, Altonaer Straße 25 a, 99085 Erfurt und
  • im Sparkassen Finanzzentrum Erfurt, Konferenzzentrum Rotunde, Bonifaciusstraße 14, 99084 Erfurt
AG 1 Ist das Modell "Werkstatt" überholt? Institutionelle und gesellschaftliche Alternativen.
Podium mit Einführungsthesen und Streitgespräch unter Experten, Diskussion im Plenum, anschließend Weiterarbeit in Untergruppen
Podiumsteilnehmer:
Ulrich Scheibner, Geschäftsführer BAG:WfbM, Frankfurt (Leitung)
Jörg Bungart, Geschäftsführer "BAG Unterstützte Beschäftigung"; Hamburg
Wilfried Hautop, Geschäftsführer "Werkstatt Bremen";
Wolfgang Lühr, Geschäftsführer des Beschäftigungsträgers "alsterarbeit", Hamburg;
Dr. Reinhard Markowetz, Pädagogische Hochschule Heidelberg;
Karl-Hermann Seyl, Geschäftsführer "Gemeinschaftswerk Landstuhl"
Dr. Alexander Vater, Direktor der "Johannes-Anstalten", Mosbach
Inhalte Ergebnisse
AG 2 Die Werkstatt - ein teurer Weg am Arbeitsleben vorbei?
Pro und Kontra mit moderierter Diskussion an Tischgruppen
Diskussionspartner:
Frank Eitel "Vogtlandwerkstätten Greiz", Langenwetzendorf;
Ulrich Hiltl, "Naab Werkstätten", Schwandorf;
Holger Moeller, "Praunheimer Werkstätten", Frankfurt a.M.;
Harald Mohr, "Werkstatt Leverkusen/Rhein-Berg", Leverkusen;
Wilfried Moll "Werkstatt Hemmerden", Grevenbroich;
Heike Woost, "Lebenshilfewerk Magdeburg"
Inhalte Ergebnisse
AG 3 Zu schön um wahr zu sein: Bildung, Förderung, Persönlichkeitsentwicklung und individuelle Arbeit?
Personalentwicklung - Voraussetzung für eine qualifizierte Werkstattarbeit
Einführungsbeiträge von Werkstattexperten:
Annelie Lohs, Geschäftsführerin "Saale Betreuungswerk", Jena (Leitung);
Wim Beeren, Geschäftsführer "Renoir Consulting GmbH", Stuttgart;
Wolfgang Hamann, Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung,
Heidelberger Werkstätten, Mitglied im BeFAB
Jürgen Lütjens, Geschäftsführer "Elbe-Werkstätten", Hamburg;
Andrea Stratmann, GWW Sindelfingen, Betriebsstätte Magstadt.
Inhalte Ergebnisse
AG 4 Erwerbswirtschaft und Integrationsprojekte statt Werkstätten
- Sozialer Aufstieg, Karriereweg oder geschlossene Gesellschaft? -
Einführungsbeiträge von Experten aus der Erwerbswirtschaft, Integrationsprojekten und Werkstätten mit anschließender Diskussion in Untergruppen:
Bernhard Sackarendt, "St. Vitus-Werk", Meppen (Leitung);
Peter Baumotte (BAG FW), Werkstatt "Kloster Dobbertin", Dobbertin;
Alfred Czermak, Landeswohlfahrtsverband Hessen, Kassel;
Ernst-Jürgen Gehrke, Geschäftsführer HAKO-Werke GmbH, Bad Ol-desloe;
Ger Geuke "Stichting Dagcentra", V.V. Hengelo, Niederlande;
Simone Schüller (BAG uB), Universität Dortmund,
Fakultät Reha-Wissenschaften
Bernward Jacobs, Geschäftsführer "Stift Tilbeck", Havixbeck.
Inhalte Ergebnisse
AG 5 Differenzierte Arbeits-, Bildungs- und Förderangebote für Menschen mit schweren und schwersten Behinderungen
Vorstellung von Modellen, Erfahrungsberichte und Darstellung von Mitteln und Methoden mit anschließender Plenumsdiskussion und Untergruppen:
Walter Damböck, Werkstättenverbund Straubing (Leitung);
Prof. Dr. Mathias Dalferth, Fachhochschule Regensburg;
Prof. Dr. Harald Goll, Universität Erfurt;
Prof. Dr. Reinhard Lelgemann, Universität Würzburg;
Monika Matzner, "Stiftung Haus Lindenhof", Schwäbisch Gmünd;
Wolfgang Seel, "Münzinghof", Velden
Inhalte Ergebnisse
12.00 Das Mittagessen wird in den jeweiligen Veranstaltungsstätten angeboten
16.00 Ende der Konferenzen und Arbeitsgruppen
18.30 - Der Erfurter Abend -
19.00 Kongreßhalle der Messe Erfurt
Großes Büfett für alle: reichhaltige Auswahl kalter und warmer Speisen und Getränke
19.30 Die große Show beginnt
Musik und Entertainment vom Feinsten
von und mit der Chris Genteman Group
Gala Music - Dinner Music - Ball Room Music - Disco Music
Party Music - Show Music - Tanz und Unterhaltung in Bestform
20.00 Carl-Zeiss-Saal
"Till Eulenspiegel-Abend"
"Über die Kunst, sich selbst ohne Spiegel ins Gesicht zu lachen."
Mit hinterhältigen Texten zum Lachen und Mitdenken und Musik aus Barock und Klassik
Mitwirkende:
Andreas Kausch, Cornelia Kluge und Petra Solga vom Erfurter Kabarett "Das Lachgeschoß"
José Gallardo (Klavier), Sonja Gornik (Sopran), Ju-Gwon Kim (Tenor), Florian Rosskopp (Baßbariton), Diana Schmid (Mezzosopran) und Felix Uehlein (Altus) aus der Meisterklasse von Professorin Claudia Eder, Johannes Gutenberg Universität Mainz
24.00 Ende des 2. Kongreßtages


3. Tag - 17. September 2004 - (Messe Erfurt, Gothaer Str. 34, 99094 Erfurt)
Uhrzeit Programmfolge
9.00 Musikalischer Auftakt durch die Rhythmusgruppe "beatzeps" des CJD
9.30 Dr. Paul Brockhausen, Beauftragter für Menschen mit Behinderung des Thüringischen Sozialministeriums
9.45 Ergebnisse der Zukunftskonferenz
10.15 Gesamtbilanz der Arbeitsgruppen
Bernhard Sackarendt, stellvertretender BAG:WfbM-Vorsitzender, Geschäftsführer St. Vitus-Werk, Meppen
11.00 - Kaffeepause -
11.30 "Teilhabe und Einbeziehung - Gemeinsam in Europa lernen und arbeiten"
Dr. Dieter-Lebrecht Koch, Mitglied des Europäischen Parlaments, Vizepräsident in der "Interfraktionellen Gruppe behinderte Menschen"
12.15 Werkstätten - Kompetenzzentren mit Zukunft
- Schlußbetrachtung zum Werkstätten:Tag 2004 -
Günter Mosen, Vorsitzender der BAG:WfbM
12.45 Ausklang des Werkstätten:Tages 2004
durch die Samba-Truppe "percussion popular"
Wollen Sie die Seite drucken? Seite drucken

Rad (Diffus)
BAG:WfbM (www.bagwfbm.de)
 © BAG:WfbM 15. Okt. 2004